Mediation

(lateinisch „Vermittlung“) ist ein strukturiertes freiwilliges Verfahren zur konstruktiven Beilegung eines Konfliktes. Die Konfliktparteien wollen durch Unterstützung einer dritten „allparteilichen“ Person (der Mediatorin/des Mediators) zu einer gemeinsamen Vereinbarung gelangen, die ihren Bedürfnissen und Interessen entspricht. Die Mediatorin/der Mediator trifft dabei keine eigenen Entscheidungen bezüglich des Konflikts, sondern ist lediglich für das Verfahren verantwortlich. 

 

Mediation: Was bringt sie?

  • Sie ermöglicht, gegenseitigen Respekt zu bewahren und Feindschaften zu vermeiden. 
  • Sie befähigt, sachliche Entscheidungen zu treffen, obwohl heftige Gefühle im Spiel sind.
  • Sie erspart oft lange Gerichtsverfahren und die damit verbundenen Kosten.
  • Sie hilft, schmerzliche Situationen von Gewinnern und Verlieren zu vermeiden.

Mediation: Wann und in welchen Situationen?

Über Voraussetzungen, Ablauf und Kosten informieren wir Sie gerne in einem persönlichen Gespräch.